Die Basketballer
bei Facebook

 

\"Ergebnisdienst\" Ergebnisse
beim DBB

Stabwechsel bei Basketballern - eine lebende Legende tritt zurück

von links nach rechts: Abteilungsleiter Marco Wanzke, Leitung Geschäftsstelle Gabriella Benyei, Uli Tangl

Die Basketballer des VfL Kirchheim Basketball e.V. stellen sich ab sofort neu auf. Geschäftsführer Ulrich Tangl tritt nach 20 Jahren im Amt und in Rücksprache mit Abteilungsleiter Marco Wanzke aus dem Amt zurück. Nachdem bereits seit einigen Jahren klar ist, dass es mit zunehmenden Aufgaben und steigernder Professionalität nur über eine Verteilung der Arbeit auf mehrere Schultern funktionieren kann, geht man nun den Weg der Umstrukturierung. Die Geschäftsstellenleitung übernimmt Gabriella Benyei. Sie übernimmt damit vor allem organisatorische Verantwortung und einige von Uli’s Aufgaben. Die Fragen rund um das Spielerische und die Talent-, sowie Trainerförderung  werden zukünftig im neuen Sportausschuss getroffen, in dem neben Abteilungsleiter Marco Wanzke und Gabriella Benyei, Jugendkoordinator Frank Acheampong, die beiden Knights Geschäftsführer Bettina Schmauder und Christoph Schmidt, sowie Knights-Coach Mauro Parra und Jugend- / Knights-Assistant Coach Miguel Rodriguez mit dabei sind. Vertreten werden die e.V. Verantwortlichem vom neuen stellvertretenden Abteilungsleiter Henning Wolter. Die Basketballer rücken damit noch enger zusammen.


 


Es gibt nur wenige Dinge im Kirchheimer Basketball die nicht mit dem Namen Ulrich Tangl verknüpft sind. 1969 startete der damals 12- jährige Uli seine Basketballkarriere unter der Teck. Der damalige Trainer Walter Pfeiffer war der Erste, der gleich im ersten Training erkannt hatte, was für ein Glücksgriff das für den VfL war, und es sollten unwahrscheinlich viele erfolgreiche Jahre folgen - sowohl spielerisch, als auch als Trainer und Verantwortlicher.

Als dominierender Aufbauspieler mit seiner Rückennummer 8 schaffte er es in Köln (Studienort) und auch mit dem VfL Kirchheim bis in die Regionalliga. Bis heute im Alter von 62  ist Tangl noch immer aktiv und bestreitet an diesem Wochenende die Deutsche Meisterschaft (Ü60) mit seinen Freunden, den Baskets München, in Kiel. „Ich kenne nur sehr wenige, die in diesem Alter noch so fit sind und sich für ihren Sport derart begeistern können. 50 Jahre aktiver Basketballer! Das ist absolut beeindruckend und damit ist er ein Vorbild für viele junge Sportler,“ sagte Knights-Geschäftsführer Christoph Schmidt. Begeisterung, Verantwortungsbewusstsein und Einsatz kommen einem als Erstes in den Sinn, wenn man an den Funktionär und Trainer Uli Tangl denkt. Seit 20 Jahren leitet er die Geschäftsstelle des Bezirks 4 von Baden-Württemberg und will diese Aufgabe auch noch einige Jahre wahrnehmen.
 


„Uli hat in den vergangenen Jahrzehnten sehr viel Verantwortung getragen und viele Aufgaben übernommen. Es gab einige Jahre, in denen es schwierig war, und da hat er seinen Mann gestanden und uns durch diese schwierigen Zeiten geleitet. Immer wieder höre ich die  Geschichte, wie es fast keinen Basketball beim VfL mehr gegeben hätte, wenn sich Uli nicht dazu bereit erklärt hätte, viel Aufwand und Herzblut zu investieren. Der Kirchheimer Basketball ist ihm zu Dank verpflichtet und wir freuen uns, dass er uns auch zukünftig zur Seite steht. Das Vertrauen, dass er in seine Nachfolger setzt, wollen wir zurückzahlen“ so Abteilungsleiter Marco Wanzke.


Die Verabschiedung von Tangl als Geschäftsführer fand am Donnerstagabend im Rahmen der Mitgliederversammlung der Basketballabteilung statt. Walter „Walle“ Pfeiffer, Weggefährte und ehemaliger Trainer von Tangl, hielt eine Rede und fand bewegende Worte für seinen Freund. Tangl selbst erklärte sichtlich gerührt, dass der Basketball in Kirchheim „sein zweiter Sohn ist“, und er Basketball „atmet“. Deshalb sei es kein leichter, aber - wie er betonte - „der richtige Schritt in die Zukunft“, so dass nun „die nächste Riege Verantwortung für diese Abteilung übernehmen kann, damit der Sport in Kirchheim und Umgebung weiter wächst.“
 


Tangl übergibt eine gut organisierte Basketballabteilung, bei der die Nachfolge jetzt geklärt werden konnte. „Mit Gabriella bekommen wir eine tolle Unterstützung. Als ehemalige Jugendleiterin des BVH Esslingen kennt sie sich gut aus und wird uns mit viel Leidenschaft und Engagement voranbringen, “ so Wanzke. Die Verbindung zu ihr entstand über die Kooperation Stuttgart-Esslingen-Kirchheim, wo Gabriella für den Standort Esslingen bereits einige Jahre im Nachwuchs aktiv war und ein ähnliches Aufgabenfeld betreute. Ihre Söhne spielen auch Basketball. Der Ältere Martin hat drei Jahre für den VfL gespielt, der jüngere Daniel verstärkt seit einem Jahr die U14.Ich bringe viel Schwung mit und freue mich, wenn sich immer mehr Menschen, im Basketball engagieren. Ich will die guten Kirchheimer Traditionen bewahren und mit Umsicht, aber beherzt Neues angehen,“ freut sich die Esslingerin auf ihre neue Aufgabe. „Die Knights und die Basketballabteilung haben in den letzten Wochen eine Menge auf den Weg gebracht, und ich glaube, dass wir gemeinsam noch einiges erreichen werden. Die Herausforderungen und Ziele sind groß, aber wir haben uns alle gemeinsam darauf eingeschworen diese anzugehen, “ sagte Knights-Geschäftsführerin Bettina Schmauder.
 


In Zukunft, dann eben (fast) ohne Uli Tangl.


 

Ostercamp 2019 - Bilder-Galerie

Eltern-Kind-Spiel: Finale

Teckbote

Noch topfit: Alle Camp-Kids und Trainer am Donnerstagmorgen

Und los geht's, hoch das Bein: Das erste von viiiiielen Warm-ups...